was du nicht siehst – Ausstellung des Fotokünstler Rolf Winkler

Am 22.Mai war ich zur Vernissage im Landratsamt Burg. Der Fotokünstler und Mitglied des Autorenkreises Burg Rolf Winkler aus Gommern zeigt dort einen Teil seiner sehr interessanten Werke. Die Ausstellung läuft unter dem gleichen Namen seines Buches, „was du nicht siehst“. Die Bilder regen mich zu tiefsinnigen Nachdenken an und je länger ich sie betrachte, um so mehr Ideen habe ich, um so mehr sehe ich. Der Ausstellungstitel ist also zu Recht gewählt. „was du nicht siehst“ ist keine Ausstellung für Schnellbesucher. Diese werden nämlich auch nichts sehen!
Ich kann nur jedem den Besuch dieser Ausstellung empfehlen! Ein kleiner Auszug der Arbeiten von Rolf Winkler ist auch auf seinem Blog zu sehen. Viel Spaß!

Regine Kress-Fricke zu Gast beim Autorenkreis Burg

Heute durfte ich die Autorin Regine Kress-Fricke aus Karlsruhe kennenlernen. Sie war im Autorenkreis Burg zu Gast. Der Gedankenaustausch insbesondere darüber, wie ein Autor seine Literaturfiguren schöpferisch erschafft war für mich sehr interessant und spannend. Ich habe einiges an Ideen für mein weiteres Schaffen mitnehmen können. Vielen Dank für den wunderbaren Abend.

die offizielle Webpräsenz von Regine Kress-Fricke

Liebe für Gegenliebe stirbt aus

Robert Betz auf Facebook

Wenn du nur liebst, damit der andere dich ‚zurück liebt’, hat das mit der Liebe nichts zu tun. Die ‚Handelsgemeinschaft der Liebe’, der Deal zwischen zwei Menschen, die nicht in ihrer eigenen Liebe stehen, wird jetzt auf der Erde verschwinden, weil die Liebe selbst, aus der wir alle geboren wurden, mobil macht und uns jetzt machtvoll an ihre Gesetzmäßigkeiten und ihre wahre Natur zurückführt.

‚Liebe’ ist gründlich missverstanden worden in unseren Ehen und Partnerschaften. Darum gehen so viele jetzt auseinander, ja werden auseinander genommen, damit jeder den Weg in sein eigenes In-sich-Stehen und –Lieben findet und aus seiner Bedürftigkeit, seiner Verletztheit und dem Klammern am Anderen heraus kommt.

Die ‚besondere Beziehung’ zwischen Frau und Mann (und auch zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern), die als ‚Überlebensinsel’ in einer scheinbar harten, ungerechten und lieblosen Welt dienen soll, stirbt jetzt aus, damit wir begreifen: Liebe ist das, was wir in Wirklichkeit sind. Es ist kein Tun, es ist unser natürliches Sein, unsere Natur, an die wir uns jetzt erinnern können.

Ich wünsche dir eine gute Woche mit viel Aufmerksamkeit und Liebe für dich selbst.