Mossul: Kinder zwischen den Fronten

ein sicherer Ort, genug zu essen, Platz zum unbeschwerten Spielen: 

Für die Kinder in Mossul ist all das in weiter Ferne. Die gefährliche Rückeroberung der Stadt geht weiter und niemand kann sagen, wie lange die Kämpfe noch dauern werden. Viele Familien versuchen, vor der Gewalt und der Unsicherheit zu fliehen und zumindest ihr Leben zu retten.

UNICEF bereitet weitere Hilfe für die Flüchtlinge vor. In der Stadt Al Houd südlich von Mossul haben wir Trinkwasser verteilt, nachdem die Region wieder unter Kontrolle der irakischen Sicherheitskräfte steht. Rund 3.000 Kinder und ihre Familien zwischen den Frontlinien haben so erstmals Unterstützung erhalten.
„Dies mag nur wie ein kleiner Fortschritt aussehen, aber er bedeutet echte Erleichterung für Kinder und ihre Familien, die schon so lange gelitten haben“, sagt Peter Hawkins, Leiter von UNICEF Irak.

Die Mädchen und Jungen im Irak brauchen jetzt weiter dringend unsere Hilfe, sie sehnen sich nach Sicherheit. Bitte helft den Kindern aus Mossul jetzt und spendet! Vielen Dank.